Biologische Grundlagenforschung mit Vorreiterfunktion

Die Grundlagenforschung am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie beschäftigt sich mit zentralen Fragen der Biologie von Mikroben, Pflanzen und Tieren, einschließlich der Interaktionen zwischen Organismen. Unsere Forschungsansätze reichen von der Biochemie, Zell- und Entwicklungsbiologie bis hin zur evolutionären und ökologischen Genetik, funktioneller Genomik und Bioinformatik. Das Institut hat zur Zeit fünf aktive Abteilungen: Proteinevolution (Andrei Lupas), Mikrobiomforschung (Ruth Ley), Integrative Evolutionsbiologie (Ralf Sommer), Entwicklung und Evolution der Algen (Susana Coelho) und Molekularbiologie (Detlef Weigel).

Zusätzlich gibt es außerhalb der Abteilungen drei unabhängige Forschungsgruppen, die die Wissenschaft in den Abteilungen erweitern und ergänzen. Unsere Forschung wird unterstützt durch mehrere zentrale Einrichtungen, die jeweils mit modernsten Instrumenten ausgestattet sind.

Eine enge Verbindung besteht mit dem Friedrich-Miescher-Laboratorium als eigenständiger Einrichtung der Max-Planck-Gesellschaft mit vier unabhängigen Forschungsgruppen. 

Forschung

Am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie forschen Wissenschaftler aus verschiedenen Fachrichtungen der Biologie an einem breit gefächerten Themenspektrum. Diese dynamische und interdisziplinäre Zusammenarbeit, die Internationalität des Instituts und der Einsatz modernster Technologien machen das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie zu einem Ort exzellenter Forschung. Das Institut leistet Grundlagenforschung zur Entwicklung und Evolution von Tieren und Pflanzen auf verschiedenen Organisationsebenen – von Molekülen über den gesamten Organismus bis hin zu verschiedenen Arten.

weiterlesen

Einrichtungen

Die zentralen Einrichtungen des Instituts umfassen die technische Ausstattung zur Durchführung von: Röntgenstrukturanalysen, Kernspinmagnetresonanzspektroskopie (NMR-Spektroskopie), Elektronenmikroskopie, Lichtmikroskopie sowie das Genomcenter und die Massenspektrometrie, das mit modernen Sequenzierungsgeräten ausgestattet ist.

 

weiterlesen

Veranstaltungen

Auf dem Max-Planck-Campus finden regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge und Seminare für Studenten, Wissenschaftler und die interessierte Öffentlichkeit statt. Die wöchentlich stattfindenden wissenschaftlichen Vorträge, in englischer Sprache, sind öffentlich. Alle zwei Jahre lädt der Max-Planck-Campus Tübingen zu einem Tag der offenen Tür ein und beteiligt sich am TÜFF (Tübinger Fenster für Forschung). Die Wissenschaftler des MPI für Entwicklungsbiologie beteiligen sich zudem an Veranstaltungen wie der "Kinder-Uni“ und dem Maus-Türöffner-Tag.

Events

Mission Statement

Die zeitgenössische Biologie umfasst ein enormes Spektrum, von der Erforschung grundlegender zellulärer Prozesse bis hin zu Vorhersagen über die Konsequenzen globaler Veränderungen. Doch dieses Spektrum ist nicht immer durchgängig: Während es zahlreiche Belege dafür gibt, dass sich Organismen an ihre natürliche Umgebung anpassen können, ist oft nicht klar, welche genetischen, molekularen und entwicklungsbezogenen Prozesse dem zugrunde liegen. In ähnlicher Weise haben wir zwar ein zunehmendes Verständnis für die Komplexität populationsgenetischer Ereignisse, aber die zugrunde liegenden ökologischen Faktoren sind oft unklar. Eine große Schwierigkeit bei der Beantwortung dieser Fragen ergibt sich aus der Tatsache, dass viele dieser Prozesse auf unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Skalen ablaufen. Am MPI für Entwicklungsbiologie versuchen wir, diese unterschiedlichen Skalen zu überbrücken, indem wir grundlegende Aspekte der prokaryotischen und eukaryotischen Biologie sowohl im Labor als auch in der Natur untersuchen. Zu diesem Zweck nutzen wir Ansätze, die von Biochemie, Zell- und Entwicklungsbiologie bis hin zu evolutionärer und ökologischer Genetik, funktioneller Genomik und computergestützter Biologie reichen.

Neueste Meldungen

Unser Institut

Unser Institut erforscht grundsätzliche Fragen der modernen Biologie auf mehreren Organisationsebenen von Pflanzen und Tieren – vom einzelnen Molekül über Zellen und Zellverbände bis hin zu gesamten Organismen und ihrer Wechselbeziehung untereinander und zu ihrer Umwelt. Derzeit wird in 6 Abteilungen geforscht, jede Abteilung wird von einem Direktor*in geleitet. Darüber hinaus forschen am MPI für Entwicklungsbiologie noch mehrere Arbeitsgruppen, darunter auch die Emeritus-Forschungsgruppe von Prof. Christiane Nüsslein-Volhard.

 

Doktoranden-Programme

Doktoranden werden an unserem Institut in zwei Programmen betreut, im Rahmen der International Max Planck Research School (IMPRS) “From Molecules to Organisms”  und dem International PhD Program in the Biological Sciences.


 

Informationen für
Journalisten

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen über das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Wir versenden regelmäßig Pressemitteilungen, um die Medien, sowie die interessierte Öffentlichkeit über aktuelle Forschungsergebnisse und Ereignisse, sowie öffentliche Veranstaltungen auf dem Max-Planck-Campus Tübingen zu informieren.

mehr

 

Informationen für
Studenten

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein wichtiges Ziel am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. In enger Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen fertigen mehr als 200 Studierende aus aller Welt ihre Doktorarbeiten an den drei Max-Planck-Instituten sowie am Friedrich-Miescher-Laboratorium an.

mehr

 

Informationen für die Öffentlichkeit

Wir stellen aktuellen Informationen über das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Pressemitteilungen über aktuelle Forschungsergebnisse, Informationen für Schüler und Lehrer sowie öffentliche Veranstaltungen auf dem Max-Planck-Campus Tübingen bereit.

mehr